Amicone

Was heißt das eigentlich?

Italienisch gehört zu den melodischsten Sprachen der Welt und wenn unsere Kollegin Francesca ihre Muttersprache spricht, macht uns schon allein das Zuhören ein kleines bisschen glücklich. Mit dem italienischen Begriff „amicone“ bezeichnet man übrigens einen guten Freund und Kumpel. Wir finden, Amicone ist genau der richtige Name für einen ganz besonderen Wein, der sich am besten gemeinsam mit lieben Menschen genießen lässt. Ihr wisst ja: Geteilte Freude ist doppelte Freude. Also, holt schon mal die Gläser!

Woher kommen die Amicone Weine?

In Deutschland kommen italienische Weine wie Amicone häufiger ins Glas als Weine anderer Länder. Kein Wunder: Als Urlaubsziel und Sehnsuchtsort steht Italien bei uns seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Wir schätzen die Vielfalt der kulinarischen Köstlichkeiten – und natürlich der Weine! – und wissen, dass „Bella Italia“ viele Geschichten zu erzählen hat. Wir finden es klasse, dass es den erfahrenen Önologen der Cantine di Ora gelingt, den Charakter jeder Region in einzigartigen Qualitätsweinen zum Ausdruck zu bringen. Die Kellerei befindet sich im Südtiroler Unterland, ganz in der Nähe von Bozen, und ihre Weine – darunter der Amicone – laden zum Entdecken und Genießen ein. Seid ihr dabei?

Die Trauben für Amicone stammen aus der Gegend um Verona, die seit jeher jeher für ihre außergewöhnliche Weinproduktion in aller Welt bekannt und berühmt ist. Vom bodenständigen Soave bis hin zum exquisiten Amarone della Valpolicella bietet die Region alles, was unsere Herzen höherschlagen lässt. Zu den roten Rebsorten, die im Veneto beheimatet sind, zählen vor allem die Rebsorten Corvina Veronese, Rondinella und Molinara. Bei den weißen Rebsorten sind unter anderem Chardonnay, Pinot Bianco und Garganega zu nennen – nicht zu vergessen die Sorte Glera, aus der der Schaumwein-Klassiker Prosecco hergestellt wird. Auch die Trauben der Amicone-Serie stammen von hier und zaubern so die Aromen und Düfte des Veneto ins Glas. Ihnen gelingt es, uns auch bei deutschen Temperaturen ein wenig typisch italienisches Lebensgefühl zu vermitteln. Dafür sagen wir: Grazie, Amicone!

Was bedeutet Appassimento?

Bei diesem aufwändigen Verfahren wird ein Teil der Trauben nach der Lese mehrere Monate lang getrocknet, sodass sie erheblich an Gewicht verlieren und „rosinieren“. Die kleinen Traubenbeeren sehen dann genauso schrumpelig aus wie Rosinen. Diesen Vorgang nennt man in Italien „Appassimento“ („appassire“ = verwelken) und er ist wirklich aller Mühe wert! Denn durch die Verdunstung erhält der Wein zunächst einmal mehr Struktur und eine intensivere Farbe. Doch damit nicht genug: Die Aromen konzentrieren sich und Noten von frischen Himbeeren und dunklen Kirschen kommen besonders eindrucksvoll zur Geltung. Wenn der gewünschte Süßegrad erreicht ist, entscheidet der Kellermeister, dass es nun an der Zeit ist, den Trocknungsprozess zu beenden und startet die Vinifikation.

Welche Weine gehören zur Amicone-Serie und wie schmecken sie?

Da ist zunächst einmal ein ausdrucksstarker Roter, Amicone Rosso Veneto IGT. Die Trauben für diese Cuvée aus den besten Rebsorten des Veneto werden vom Kellermeister Daniele Ress selektiert, in kleine Kisten gelesen und nach dem Appassimento-Verfahren getrocknet. Nach der Vinifikation reift der Wein in französischen Barriques und in Stahltanks. So wird er rund und vollmundig und gewinnt angenehme Noten von süßen Gewürzen und Schokolade. Amicone Rosso Veneto IGT ist ein ungemein komplexer und reichhaltiger Rotwein für Genießer.

Für Amicone Edizione Nero Rosso Verona IGT wird ausschließlich die im Veneto beheimatete Rebsorte Corvina verwendet, die Klassiker wie Valpolicella oder Amarone della Valpolicella berühmt gemacht hat. Die schwarzen Beeren werden sorgfältig von Hand gelesen und im Appassimento-Verfahren getrocknet. Wenn sie erheblich an Gewicht verloren haben, haben sich die Aromen im Traubengut ganz wunderbar konzentriert. Nach der Pressung reift der Wein sechs bis acht Monate lang in französischen Eichenholzfässern und bildet während dieser Zeit seinen einzigartigen Geschmack aus. Amicone Edizione Nero Rosso Verona IGT ist ein echter Lieblingswein – erlesen, vollmundig und mit einem komplexen Bouquet von Amarenakirschen, Gewürzen und einer zarten Vanillenote.

Amicone Bianco Veneto IGT ist der charaktervolle Weiße aus der Amicone-Serie. Der vollmundige Wein aus dem Veneto wird aus leicht überreifen, aromatischen Trauben gekeltert, deren Erträge bewusst niedrig gehalten werden – perfekte Bedingungen für einen optimalen Körper und eine herrliche Dichte des Weißweines. Nach der Vinifikation wird ein Teil des Weines wird im Eichenbarrique ausgebaut. Schließlich kommen im mineralisch-aromatischen Weißen Noten von Aprikose und Vanille und ein intensiver Duft nach tropischen Früchten zum Vorschein – fantastico!

Die Serie wird vervollständigt von Amicone Pinot Grigio delle Venezie Rosé DOC. Für diesen herrlich frischen Rosé werden ausschließlich die besten Pinot Grigio-Trauben aus den Regionen des südlichen Trentino und des Veneto gelesen. Durch besonders sorgfältige Weinbereitung gehen die feinsten Aromen aus den Beerenschalen in den Most über. Bester Beweis: Fruchtige Noten nach Heidelbeeren, Kirschen und Himbeeren, die euch begeistern werden! Nach der Vergärung reift der Wein auf der Feinhefe, wodurch er noch mehr Komplexität und Tiefe gewinnt. Wir finden: Amicone Pinot Grigio Rosé ist ein lebendiger und aromatischer Roséwein, der auch als Apéritif eine gute Figur macht.

Mehr italienische Weine?