Languedoc-Roussillon

Die größte Weinbauregion Frankreichs

In Summe ist Languedoc-Roussillon fast drei Mal so groß wie alle deutschen Weinanbaugebiete zusammengenommen! Die Region grenzt im Norden an die südliche Rhône und reicht bis an die spanische Grenze. Während die Gegend um Narbonne, Montpellier und Nîmes bis zur Rhône und weit ins Landesinnere hinein „Languedoc“ genannt wird, bezeichnet man das kleinere Gebiet rund um Perpignan und bis zu den Pyrenäen als „Roussillon“.

Languedoc-Roussillon

Die größte Weinbauregion Frankreichs

In Summe ist Languedoc-Roussillon fast drei Mal so groß wie alle deutschen Weinanbaugebiete zusammengenommen! Die Region grenzt im Norden an die südliche Rhône und reicht bis an die spanische Grenze. Während die Gegend um Narbonne, Montpellier und Nîmes bis zur Rhône und weit ins Landesinnere hinein „Languedoc“ genannt wird, bezeichnet man das kleinere Gebiet rund um Perpignan und bis zu den Pyrenäen als „Roussillon“.

Qualität zahlt sich aus

So unterschiedlich die Weine auch sein mögen, eines haben sie alle gemeinsam: die Nähe zum Mittelmeer ist spürbar! Heiße, trockene Sommer und milde Winter bringen kraftvolle Rote und delikate Roséweine hervor. Während man vor nicht allzu langer Zeit die Region mit preiswerter Massenware verband, gibt es hier inzwischen wirklich tolle Weine zu entdecken – die Rückbesinnung der Winzer auf Qualität zahlt sich aus.