Chardonnay

Tolle Weine, vielfältiger Geschmack

Chardonnay ist eine weiße Rebsorte, die aus dem französischen Burgund stammt. Hier wurde wohl bereits im 17. Jahrhundert Chardonnay angebaut und noch heute verbindet man mit ihr oft Weißweine mit besonderem Geschmack, wie z.B. Chablis oder Meursault. Auch bei der Herstellung prickelnder Champagner sind Chardonnay-Weine nicht wegzudenken oder sogar der einzige Bestandteil (z.B. beim Pur Chardonnay Champagne Brut Resérve von Duval-Leroy). Prestigeträchtige Namen und Weinbaugebiete können leicht einschüchtern, die gute Nachricht ist aber: Es muss nicht immer ein „berühmter“ Wein sein und ihr benötigt kein Expertenwissen, um Chardonnayweine zu genießen!

Die weltweite Popularität und Verbreitung der Weißweinsorte erklärt sich durch ihre bemerkenswerte Anpassungsfähigkeit. Die Rebsorte lässt sich beinahe auf jedem Boden und unter verschiedenen klimatischen Bedingungen anbauen. Daher gibt es heute Chardonnay Wein aus kühleren Anbaugebieten wie dem Burgund, ebenso wie aus heißeren Ländern wie Australien oder Chile.

Weiterlesen…

Ganz nach meinem Geschmack

Wie der Chardonnay Geschmack genau ist, lässt sich gar nicht so leicht beantworten, da dies vom Boden, Klima und der Weinbereitung abhängt. Allgemein schmeckt der Wein kräftig, gehaltvoll und angenehm. Sein Duft erinnert häufig an Nüsse, Toast und Butter. Es finden sich auch Aromen wie z.B. Apfel und Pfirsich, die von der Rebsorte herrühren. Auch exotischere Früchte (z.B. Limone oder Melone) können sich im Wein widerspiegeln. Oft gehören zum Geschmacksbild auch mineralische Noten, die durch den Boden entstehen, auf dem die Trauben wachsen.

Das Besondere an der Rebsorte ist, dass sie gut mit Eichenholz harmoniert und vom Ausbau im Barrique profitiert. Werden Chardonnayweine auf diese Weise erzeugt, entsteht eine größere Geschmacksvielfalt und würzige Aromen sowie Vanillenoten kommen hinzu. Insbesondere die Länder der sogenannten „neuen Welt“ nutzen diese Eigenschaft für ihre Weine, doch auch in Deutschland gibt es Chardonnays die im Holzfass reifen.

Weiterlesen…

Chardonnay und andere Rebsorten

In den europäischen Weinländern wird Chardonnay meist nicht mit anderen Rebsorten kombiniert, eignet sich aber dafür. Aus Australien kennt man z.B. Weine, die aus Chardonnay und Semillon oder Colombard gewonnen werden. Hierbei handelt es sich häufig um gefällige Weißweine, die man einfach solo oder zum Essen genießen kann. In Chile wird Chardonnay auch mit weiteren französischen Rebsorten wie z.B. Viognier oder Marsanne kombiniert, wodurch spannende Weißweine entstehen.